Praxis Tipps

Visual Commerce die Zukunft des eCommerce

Visual Commerce ist viel mehr als einfache Produktfotos

Kund:innen wollen Produkte visuell erleben. Nicht erst, seitdem das Internet und die sozialen Medien Bestandteil unseres Lebens geworden sind. Sondern bereits seit Jahrzehnten. Die gute Nachricht ist: Die Digitalisierung - und mit ihr die Möglichkeiten von Augmented Reality und Konfiguratoren - gibt uns die Möglichkeit, der Kundschaft verschiedenste Produkte authentisch am Bildschirm zu präsentieren. Und das weit besser, als es ein bloßes Produktfoto vermag. Es geht um die Schaffung eines authentischen 3D Erlebnisses durch den Einsatz von modernen Konfiguratoren, die Projektion der Waren in die eigenen vier Wände mittels AR oder Virtual-Reality-Brillen.

In diesem Beitrag erfahren Sie, warum Visual Commerce spürbaren Umsatzwachstum bringt und wie Sie für Ihre Produkte AR und Konfiguratoren einsetzen können.
 

Visuelles Marketing bringt Erfolg

Seitdem Instagram auf den Smartphones von 49 Prozent der deutschen Konsument:innen zu finden ist, beherrscht die Bildsprache die Welt des Marketings. Bildsprache ist erfolgreich, weil visuelle Elemente den Menschen ‘catchen’. Wir erinnern uns an rund 80 Prozent der Dinge, die wir sehen. Zum Vergleich: An Fakten, die wir lesen, erinnern wir uns nur zu 20 Prozent. Zugleich wird visueller Input 60.000 Mal schneller verarbeitet als Text. Heißt: Bilder sind Textinhalten im World Wide Web weit voraus. Zum einen, weil Unternehmen die kurze Aufmerksamkeitsspanne der Kund:innen mit Bildern leichter erhaschen können. Zum anderen, weil visuell präsentierte Produkte und Services länger im Gedächtnis bleiben. Dank weiterer Plattformen wie TikTok, Snapchat und Co hat sich das Kaufverhalten in den letzten Jahren dadurch massiv verändert.

Visual Commerce nutzt die Kraft der Visualisierung – und geht noch einen Schritt weiter, als beim einfachen Produktfoto. Man setzt die moderne Technik mit ihren Möglichkeiten ein, um ein Produkt direkt am Bildschirm erfahrbar zu machen. Die Kund:innen müssen in der Lage sein die wichtigsten Funktionen bereits am Bildschirm zu erleben, ohne dabei das Produkt anzufassen.

Visual Commerce die Zukunft des eCommerce

Eine Brand visualisieren: So geht’s

Wer seine Brand erlebbar machen möchte, arbeitet zunächst mit professionellen Produktbildern. Das ist ein Muss. Doch damit nicht genug. Beim Visual Commerce geht es darum, über das starre Bildmaterial hinauszugehen. Die User:innen mit den Produkten interagieren zu lassen. Und Produkte in völlig neue Kontexte einzubetten. 
 

Besonders zwei Methoden der Visualisierung haben sich für dieses Vorgehen als effektiv bewährt:

  • Konfiguratoren: Mittels visueller Konfiguration können Kund:innen ein Produkt in Echtzeit individuell am Bildschirm verändern und unter anderem Farbe, Material, Form und Funktion bestimmen. Hierzu setzen Unternehmen moderne Software ein, die die intuitive Produktkonfiguration durch die Konsument:innen zulässt. Ein Beispiel: Die Kund:innen haben die Möglichkeit, einen neuen Kleiderschrank in Größe, Material und Aufteilung direkt am heimischen PC zu gestalten - um das individuell gefertigte Stück anschließend zu sich nach Hause zu bestellen. Möglich macht das moderne Visual Configuration Software.
  • Augmented Reality: Mittels Augmented Reality ist es möglich, ein Produkt in einer beliebigen Gegend zu platzieren. Denken wir an das Beispiel des Kleiderschranks. In diesem Fall hätten die User:innen die Möglichkeit, den Schrank in ihrem vorgesehenen Zimmer anzeigen zu lassen. So lässt sich überprüfen, ob dieser von der Größe passen würde und ob der Schrank optisch zu den anderen Möbeln im Zimmer passt.
Visual Commerce die Zukunft des eCommerce

Warum soll ich auf Visual Commerce setzen?

Bei Visual Commerce geht es um weit mehr als ein interaktive Produktbilder. Doch warum soll ich als Unternehmen den Fokus darauf legen?

  • Erhöhung der Kundenbindung: Je mehr Kundeninteraktion stattfindet, desto größer ist die Bindung an das Produkt. Gewöhnliche Produktbilder langweilen schnell und die Kund:innen sind abgelenkt und wechseln den Anbieter. Beschäftigen Sie sich doch intensiv mit einem Produkt, entsteht eine Bindung.
  • Produktpräsentation die überzeugt: Einfache Produktpräsentation kann jeder, doch was bleibt im Gedächtnis hängen? Richtig. Einzigartige Elemente wie Videos, Konfiguratoren oder 360° Produktbilder. Erst durch ein personalisiertes Einkaufserlebnis können sich Hersteller und Händler differenzen.
  • Beratungsaufwand reduzieren: Wer kennt Sie nicht die aufwändigen Kundenanfragen über Produktdetails, Kombinationsmöglichkeiten und Features? Durch Visual Commerce werden diese reduziert. Warum? Die Kundschaft interagiert viel intensiver mit dem Produkt, wodurch aufkommende Fragen reduziert werden.
  • Boost your sales: Inhalte, die von Nutzer:innen selbst erstellt werden, tragen wesentlich zum Vertrauensaufbau bei. Je höher das Vertrauen und je höher die Interaktion, desto höher die Kaufabschlüsse.
     

Combeenation macht Visual Commerce möglich

Visual Commerce ist die Zukunft des eCommerce. Ein Produkt wird nicht mehr länger nur durch Bilder dargestellt, sondern mittels 3D Darstellung und Augmented Reality erlebbar gemacht. Combeenation hat sich dem Visual Commerce verschrieben. Mit deren Konfiguratoren ermöglichen Sie den Zielgruppen, Ihre Produkte direkt am Bildschirm zu erleben. Gerne beraten wir Sie zu unseren Leistungen im Visual Commerce. Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf.



Das könnte Sie auch interessieren: