Virtuelle Weihnachtsfeier – besinnlich vor dem Bildschirm?

17.Dez. 2020

Anstoßen, Singen, gemeinsam Spaß haben: All das geht auch auf der virtuellen Weihnachtsfeier – und es ist wichtig für den Zusammenhalt. Nur mit dem Knutschen wird es schwierig 😉

Die Weihnachtsfeier mit der Belegschaft ist mehr als das gepflegte Trinkgelage unter Kollegen. Vielmehr ist die Weihnachtsfeier im Unternehmen DAS Ereignis, um gemeinsam auf das vergangene Jahr zu blicken. Es ist DIE Gelegenheit, um als Geschäftsführung der Belegschaft „Danke“ zu sagen. Eine Weihnachtsfeier ist ein Ritual, das MitarbeiterInnen das Gefühl von Bedeutsamkeit und Zugehörigkeit gibt", so Klaus Pilsl, CEO von Combeenation – „und nach einem Jahr wie diesem ist sie wichtiger denn je“.

Neue Situationen für neue Ansätze nutzen - virtuell und trotzdem verbunden

2020 war von Social Distancing geprägt – auch im Büroalltag. Viele von uns haben ihre Kolleginnen und Kollegen seit Monaten nicht mehr gesehen und sehnen sich nach Geselligkeit. Für uns war klar, die gemeinsame Weihnachtsfeier ist wichtiger denn je. Stärke das WIR-Gefühl und stimme die Belegschaft positiv auf das neue Jahr ein. Natürlich käme jetzt ein klassisches Weihnachtsfest mit Kollegen im Wirtshaus wie gerufen - wenn die Corona-Krise es denn zulassen würde. Doch für CEO Klaus Pilsl war von Beginn an klar, "Die Weihnachtsfeier wegen CORONA ausfallen lassen, kommt für uns nicht in Frage".

CombeenationChristmas

Die physische Weihnachtsfeier-Location wurde storniert und die Suche nach einer Weihnachtsfeier-Alternative begann.  Auch wenn es physisch nicht möglich war, wollten wir alle KollegInnen zusammenbringen und gemeinsam eine unvergessliche Weihnachtsfeier feiern. Die Lösung war schnell gefunden. Wir verlegen unsere Feier "online" in den virtuellen Raum, wodurch sie auch im Home-Office Modus durchführbar ist.

Einfach mal abseits der Norm denken – es könnte ja gut werden

Viele von uns haben im heurigen Jahr beinahe mehr Zeit im Home-Office, als im Büro verbracht. Naheliegend, dass unsere anfängliche Befürchtung groß, dass ein Großteil unserer Kollegen ermüdet von Videokonferenzen ist. Kein persönlicher Kontakt - jeder für sich vor dem Bildschirm, Kopfhörer auf den Ohren: Die digitale Variante der diesjährigen Weihnachtsfeier klang anfangs auch für uns nicht sehr attraktiv.  Doch wie sagt ein Sprichwort so schön „Planung ist die halbe Miete“. Eine digitale Weihnachtsfeier braucht eine klare Struktur, einen definierten Ablauf und ein gut geplantes „besonderes“ Unterhaltungsprogramm mit einer großen Portion „Kreativität“. Sonst läuft sie Gefahr, statt entspanntem Austausch nach Feierabend, zu einem weiteren unliebsamen Termin vorm Bildschirm zu verkommen. Für uns galt also - Termineinladung raus und los ging‘s mit der Planung.

Und was ist mit den Weihnachtsgeschenken?

Weihnachtsgeschenke

Als Ersatz für das gemeinsame Essen und Trinken, wurden vorab kleine Pakete für alle Mitarbeiter vorbereitet und natürlich per Post übermittelt. Diese Pakete enthielten neben Dosenbier und Knabbereien, auch ein kleines Weihnachtsgeschenk in Form eines Combeenation Laptoprucksackes oder einer Laptoptasche.

Um die Spannung bis zur Feier aufrecht zu erhalten, wurde ein unübersehbarer Aufkleber „Bitte nicht öffnen“ am Paket angebracht. Somit war das Öffnen der Pakete offiziell bis zur Weihnachtsfeier untersagt. Um unseren MitarbeiterInnen bei der Feier lauwarme Getränke zu ersparen, wurde auch der Lagerhinweis „Bitte kühl und trocken lagern“ am Paket angebracht. Um der Weihnachtsfeier auch wirklich ein weihnachtliches Flair zu verleihen, wurden alle MitarbeiterInnen aufgefordert, sich oder ihren Arbeitsplatz weihnachtlich zu gestalten.

Die Spiele sind das Beiwerk, um das Gespräch am Laufen zu halten

Offen gestanden – unsere größte Befürchtung war, dass die virtuelle Feier mit der Zeit langweilig werden würde und uns der Gesprächsstoff ausgeht. Damit erst gar keine Langeweile aufkommen kann, fand sich ein kleines Planungsteam zusammen, welches sich um das Rahmenprogramm der Feier kümmerte.

Combeenation-Bingo: Wie in jeder Firma gibt es auch bei uns Schlagwörter, die immer wieder in Präsentationen und Vorträgen vorkommen. Diese Begriffe wurden vom Planungsteam in ein Bingo verpackt und kurz vor Beginn der Weihnachtsfeier an die MitarbeiterInnen verschickt. Die Aufforderung hierzu war, laut Bingo zu rufen (egal wer gerade sprach), sobald eine Reihe vollständig war.

Special-Christmas-Tasks: 30 Personen bedeutet 30 Aufgaben. Ziel war es, dass jede/r Einzelne bei Combeenation eine spezielle Aufgabe zugeteilt bekommt, die er im Laufe der Weihnachtsfeier erfüllen musste. Das Tolle daran, niemand wusste über die Aufgabe der/des Anderen Bescheid. Die Aufgaben waren sehr vielfältig. Vom „plötzlich im Feinripp-Unterhemd vorm Monitor sitzen“ über „wir singen jetzt alle gemeinsam ein Weihnachtslied“ bis hin zu einem wunderbaren „Toast auf das Christkind“ war wirklich alles dabei. Natürlich wurden die Aufgaben zur späteren Stunde auch aufgelöst. Rückblickend war die Auflösung tatsächlich sogar noch lustiger als die Aufgabenerfüllung selbst.

Online Game - Scribbl.io: Hierbei handelt es sich um ein Online-Spiel, in denen jede Runde eine andere Person ein zufälliges Wort zeichnen muss und die restlichen SpielerInnen versuchen, so schnell wie möglich den Begriff zu erraten. Je schneller man ist, desto mehr Punkte gibt es. Natürlich wurden auch hier teilweise wieder Combeenation Begriffe versteckt. Aber ACHTUNG: Scribbl.io kann leider nur mit 12 SpielerInnen gespielt werden.

3 … 2 … 1 … Virtual Combeenation Christmas Party has started

Der Ablauf steht, alle (wirklich alle!) MitarbeiterInnen haben der Termineinladung zugesagt, die Getränke sind gekühlt, die Aufgaben sind verteilt, das Bingo wurde ausgeschickt – es kann also losgehen. Nach einer kurzen Begrüßung und Ansprache von CEO Klaus Pilsl gings auch gleich in eine kleine „Retro“. Klar ist, 2020 war auch für uns kein „normales“ Jahr – und wir dürfen dennoch sehr stolz darauf zurückblicken. Unsere tolle Entwicklung als Firma und auch der einzelnen Teams wurde durch unterhaltsame Jahresrückblicke unseres CEO und der einzelnen Teamleiter nochmals revue-passiert.

Erst nach diesem offiziellen Teil gab Klaus Pilsl das „Go“ zum Öffnen der Weihnachtspackerl. Und zugegeben, wenn alle gemeinsam vor dem Bildschirm sitzen, gleichzeitig ihre Pakete auspacken, und (wenn auch ohne klirrende Gläser) anstoßen, dann schafft das Nähe. Eben eine Nähe, die unter Kolleginnen und Kollegen in diesem Jahr alles andere als selbstverständlich ist.

Kleiner Tipp noch von unserer Seite: Auf gar keinen Fall sollte die digitale Weihnachtsfeier ohne einen klar benannten Moderator oder wie wir ihn nennen „Zeremonienmeister“ über die Bühne gehen. Denn: "Es braucht jemanden, der den Ablauf im Auge behält und schaut, dass auch immer für Unterhaltung gesorgt ist. Ich kann ja nicht einfach mal an die Bar gehen und mich mit ein paar Kollegen ausklinken, wenn es langweilig wird."

Langer Text kurzer Sinn … unsere Bilanz zur virtuellen Weihnachtsfeier

Weihnachtswabe

Unser Appell an alle Unternehmen – die Situation derzeit ist zwar alles andere als optimal, aber dennoch kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken und alle sozialen Events abzusagen. Neue Situationen erfordern neue Ansätze 😉

Wir sind uns auf alle Fälle allesamt einig - es war absolut einzigartig und hat Riesenspaß gemacht (auch die Vorbereitungen 😉). Ich persönlich hätte es nicht für möglich gehalten, bis 2 Uhr in der Früh virtuell mit meinen KollegInnen zu quatschen und Spaß zu haben … aber es war so. Der nächste Tag fühlte sich demzufolge ähnlich an wie nach einer „richtigen“ Weihnachtsfeier. Somit „Mission completed“. Und dennoch – wir alle hoffen, dass 2021 wieder physische Weihnachtsfeiern möglich sind. 

Was also für Meetings und Kaffeepausen funktioniert, kann auch für die Weihnachtsfeier super passen.

Tags